Show Menu

Am Largoz im Herbst

Keine Frage, am Largoz kann es zu jeder Jahreszeit schön sein. Doch der Herbst ist hier etwas ganz Besonderes – zumindest ist das meine Erfahrung. In jedem der letzten drei Jahre habe ich hier so etwas wie ein Tabor-Erlebnis gehabt. Die Welt erscheint in einem verklärten Licht. Vielleicht können die Bilder vom Largoz und teilweise…

Weiterlesen

Auf das Rosenjoch – einmal anders

Das Voldertal ist arm an markanten Seitengraten, die in das Tal hineinragen. Nur ein Grat bringt es zu etwas Prominenz, zumindest was seine Erscheinung betrifft – sicher aber nicht die Häufigkeit seiner Begehungen. Seinen Ausgang nimmt er kurz östlich vom Rosenjoch und fällt über mehrere felsige Köpfe hinweg in Richtung Gwannalm ab. Diesen Gratrücken habe…

Weiterlesen

Ein neues Gipfelkreuz

Seit Juni gibt es im Voldertal ein neues Gipfelkreuz: Ein kleines, schmiedeisernes Kreuz ziert den Gipfelfelsen der 2.321 Meter hohen Wattenspitze. Auch wenn das schwarze Gipfelkreuz mit dem Korpus eher wie ein Friedhofskreuz wirkt, liegt beim Kreuz auch eine Überraschung versteckt. Als ich das Gipfelbuch in die Metallkassette zurücklege, fällt mir noch eine kleine Plastikbox…

Weiterlesen

Zu Besuch in Schwarzbrunn

Am frühen Morgen des 1. August 1753 besteigen zwei prominente Mitglieder einer gelehrten Innsbrucker Gesellschaft ihre Pferde und reiten über Windegg ins Voldertal. Nach einer Aufenthalt im Volderwildbad lassen sich Graf Joseph von Fieger und den Regimentsrat Gottfried Feiherr von Elsasser trotz des schlechten Wetters nicht vom Ziel ihres Forschungsritts abhalten, dem Schwarzbrunn. Mit von…

Weiterlesen

Illegale Machenschaften

Ein kleiner Bach durchströmt eine Lichtung im Zirbenwald. Über die Lichtung verstreut ragen ein paar niedrige Steinmauern aus dem Boden. Auf dem ersten Blick könnte es sich um eine verfallene Alm handeln. Doch hier ist es auch um etwas anderes gegangen. Wir sind hier bei der Lindnerschen Branntweinhütte. Vor 300 Jahren flackert in einer der…

Weiterlesen

Vom Glungezer auf die Weltmeere

Viele, die diesen Blog lesen, werden den ehemaligen Hüttenwirt der Glungezerhütte, Gottfried Wieser und seine Freundin Darja, kennen. 2017 sind sie mit einem Segelboot zu einer Weltreise aufgebrochen. Mittlerweile haben sie es bis nach Kolumbien geschafft und sind wohlauf. Im Herbst 2017 starteten Darja, Gottfried und der Hund Tino die Reise auf der Galathea. Nach…

Weiterlesen

Der Bergsturz im Voldertal

Vor genau 200 Jahren, also im Februar 1820, ging im Voldertal aus der Ostflanke des Glungezers ein Bergsturz nieder. Der Bergsturz prägt auch heute noch das Erscheinungsbild des mittleren Voldertals und spiegelt sich in der Sagenwelt wieder. Es ist tiefer Winter, als die Bewohner im vorderen Voldertal ein Getöse und ein dumpfes Grollen hören. Es…

Weiterlesen

Runde über Rosskopf und Largoz

Es ist zwar Jänner, aber vielleicht denkt der eine oder andere schon nach, was er in der warmen Jahreszeit machen könnte. Die Tour über Rosskopf und Largoz hat sich bei mir zu einem Favoriten gemausert, weil sie in wenigen Stunden machbar ist und dennoch ein bisschen alpines Gefühl vermittelt. Viele gehen auf den Largoz, kaum…

Weiterlesen

Die Köhlereien im Voldertal

Riesige vor sich hinrauchende Holzstöße haben über Jahrhunderte das Bild des Voldertales geprägt. Holz für die Saline in Hall dürfte schon im 13. und 14. Jahrhundert aus dem Voldertal geliefert worden sein. Nachrichten über Köhlereien im Voldertal gibt es seit dem 16. Jahrhundert. Beliefert wurde aber nicht nur die Saline sondern auch die Metallindustrie, wie…

Weiterlesen

Der Sunntiger

Er bekommt nur selten Besuch und für Voldertaler Verhältnisse ist die Besteigung des Sunntiger anspruchsvoll. Sei es über den Normalweg von Südwesten, sei es über den Nordgrat, überall hält er zumindest eine knifflige Stelle parat. Am Normalweg ist es eine steile Platte mit kleinen Griffen und Tritten, die über etwa drei bis vier Meter aus…

Weiterlesen